Nach einem Klick auf die Bilder öffnet sich eine vergrößerte Ansicht.


 

Der Begriff Nachhaltigkeit stammt aus der Forstwirtschaft. Dort steht er für den Grundsatz, nicht mehr Bäume zu fällen, als auch nachwachsen können. So bleibt der Wald erhalten und kann über Generationen hinweg genutzt werden. Seit dieser ersten Definition hat sich der Begriff weiter entwickelt. 

Nachhaltigkeit bedeutet also, dass man in all seinem Tun und in allen Vorhaben nicht nur an die Gegenwart, sondern auch an die Auswirkungen auf die Zukunft denkt, damit spätere Generationen in einer lebenswerten Welt leben können. Eine nachhaltige Entwicklung strebt nach Gerechtigkeit.

So wurden auch 17 globale Ziele definiert, durch deren Umsetzung bis 2030 große Dinge erreicht werden sollen.

Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich auf dieser Website weiter informieren: http://worldslargestlesson.globalgoals.org/de/

Von diesen 17 haben wir einige unter die Lupe genommen und auf die größten Probleme, denen die Menschheit unserer Meinung nach, gegenübersteht, angewendet und Lösungsansätze überlegt auf politischer- und persönlicher Ebene.

Was kann nun jeder einzelne von uns tun? Das erfährst du, wenn du weiter liest!

Globales Ziel 1: „Keine Armut“(Beenden der Armut in all ihren Formen und überall)

 

  • alte, aber gut erhaltene Kleidung sowie Spielzeug an Hilfsbedürftige/ Kinder spenden
  • Spendenaktionen durchführen
  • Hilfsorganisationen unterstützen, z.B. durch Finanzierung eines Patenkindesin einem Entwicklungsland, das dadurch eine Schule besuchen kann o.ä.
  • Konsumverhalten ändern (nur das kaufen, was man wirklich benötigt) und darauf achten, wer es hergestellt hat/ wo es herkommt

Globales Ziel 2: „Keine Hungersnot“

(Beenden von Hunger und Hungertod, Erreichen der Nahrungssicherheit und verbesserten Ernährung sowie Förderung eines nachhaltigen Ackerbaus)

 

  • Hilfsorganisationen unterstützen und Geld spenden, damit...

... damit Samen, Werkzeuge und Helfer in arme Länder geschickt werden, um Nahrungsmittel anzubauen

... Brunnen gebaut werden

... Ziegen, Schafe und weitere Tiere gekauft und zum besseren Leben nutzbar sind

à „Hilfe zur Selbsthilfe“

... Hilfspakete verschickt werden können

  • Massentierhaltung nicht unterstützen, weniger Fleisch konsumieren
  • Gesundes Essen zu sich nehmen

Globales Ziel 7: „Erneuerbare Energie“(Sicherstellung von erschwinglicher, verlässlicher, nachhaltiger und erneuerbarer Energiequellen für alle)

  • Weniger Strom verbrauchen (Licht ausschalten, stromsparende Geräte verwenden, ...)
  • Stromanbieter, der Bio-Strom anbietet, nutzen
  • Weniger das Auto und öffentliche Verkehrsmittel nutzen , ggf. ein Elektroauto unterhalten
  • Solaranlagen anbringen
  • Regenwasser nutzen (für Klospülung z.B.)

Globales Ziel 13: „Klimaschutz“(Konservierung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen für eine nachhaltige Entwicklung)

  • Öffentliche Verkehrsmittel, das Fahrrad nutzen oder laufen, damit weniger/ keine schädlichen Abgase in die Luft ausgestoßen werden
  • Erneuerbare Energien nutzen
  • an Strandsäuberungs-Aktionen wie Müll aufsammeln teilnehmen
  • weniger Müll produzieren und den Müll trennen
  • weniger Plastik verwenden, eher Papier und wieder verwendbare Taschen etc., damit Energie gespart wird, die bei der Herstellung benötigt wird

Globales Ziel 14: „Leben unter dem Wasser“(Konservierung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen für eine nachhaltige Entwicklung)

  • Müll oder sonstige Abfälle fachgerecht entsorgen (nicht ins Meer werfen)
  • Weniger Fisch essen, damit der Überfischung entgegengewirkt wird (und Fische sich wieder fortpflanzen können)
  • an Strandsäuberungs-Aktionen wie Müll aufsammeln teilnehmen
  • Kosmetikartikel ohne Mikroplastik und schädliche Stoffe nutzen, die von den Kläranlagen nicht herausgefiltert werden können

 

  Schule ohne Rassismus.svgTalentscouting Logo


Vertretungsplan

hier klicken




zeitnahe Termine ...
(der vollständige Terminplan lässt sich im Kopfmenü aufrufen)

09.04.2019
Laufbahnkonferenzen 10 / Q2

15.04.2019
Beginn der Osterferien

29.04.2019
Wiederbeginn Unterricht

01.05.2019
Tag der Arbeit 

02.05.2019
Infoabend WP1 Wahl

07.05.2019
Laufbahnkonferenz

13.05.2019
Elternsprechtag

 

Hinweise

Krankmeldungen per Mail

Eltern, die ihr Kind / ihre Kinder per E-Mail krankmelden, adressieren die Mail bitte ab sofort direkt an die Klassenleitung und nicht mehr an das Sekretariat. Die E-Mail Adressen findet man unter "Kontakt".


Zeitraster
1. Stunde: 08:00 - 08.45
2. Stunde: 08.50 - 09.35
große Pause
3. Stunde: 09.55 - 10.40
4. Stunde: 10:45 - 11:30
große Pause
5. Stunde: 11:50 - 12:35
6. Stunde: 12:40 - 13:25
7. Stunde: 13:30 - 14:15
8. Stunde: 14:20 - 15:05
9. Stunde: 15:10 - 15:55


 Chancenwerk


Wichtige Hinweise der Polizei Duisburg zur Computerkriminalität unter "Lernen mit Neuen Medien"


Unsere Schule wurde 2013 für das Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet