Aktuelle Information

 

Lebensspiel

- Ein dramatisierter Reisebericht aus Ruanda -

Premiere an der Gesamtschule Duisburg-Süd

21.7.11 / 3. + 4. Stunde (9.55 - 11.30 Uhr)


Zweimal war der Schauspieler Andreas Peckelsen mit Fotoapparat, Aufnahmegerät und Notizblock auf Erkundungen in Ruanda. Jetzt spielt er erstmals in Duisburg seine Erlebnisse in Szenen und Bildern. Premiere ist am  Dienstag, 28. Juni 2011, um 11:50 Uhr in der Mensa der Gesamtschule Duisburg-Süd.

 

„Lebensspiel“, so heißt seine neue multimediale Theaterperformance, zeigt spannend, informativ und authentisch, wie Menschen in Ruanda mit Theater und Aktionen gegen die Verbreitung von AIDS und gegen die Ausgrenzung von AIDS-Infizierten kämpfen. Die Zuschauer lernen Menschen kennen, die selber Betroffene sind und zusammen mit Nicht-Infizierten mutig und mit Witz gegen ihr Schicksal anspielen.

Andreas Peckelsen zeigt in seinem Stück aber auch, wie Menschen und Organisationen in Ruanda versuchen, nach dem Bürgerkrieg von 1994 wieder ein friedliches und offenes Miteinander zu finden. So auch bei Kaffeekooperative Kopakama, deren Mitglieder auf beiden Seiten der Genozidbeteiligten standen und jetzt wieder Wege finden, miteinander zu reden…

Die Theateraufführung für die Schüler der Jahrgangsstufe 12 wird im Fachunterricht Geschichte vor- und nachbereitet.

Die Premiere an der Gesamtschule Duisburg-Süd verdankt die Schule der langjährigen Kooperation mit dem Schauspieler Andreas Peckelsen. Seit über 10 Jahren präsentiert  der Schauspieler regelmäßig für alle Schüler der Jahrgangsstufe 5 seine multimedial dramatisierten, szenischen Reiseberichte und führt nachbereitende Theaterworkshops durch. Für die Oberstufe gibt es alle zwei Jahre eine Theateraufführung oder einen Theaterworkshop.

Das Theater als ein „Lernfeld“ ist bereits seit dem Jahr 2000 ein Bestandteil im Schulprogramm der Gesamtschule Duisburg-Süd. Seit dem Schuljahr 2006/2007 bietet die Gesamtschule das Fach Darstellen und Gestalten als WPI Fach ab der Jahrgangsstufe 6 an, in dem das Theaterspielen eine wichtige Rolle spielt. Dieser integrierte Lernbereich mit den Fächern Musik, Kunst, Tanz und Theater berücksichtigt die Vorstellung von Lernen als einem ganzheitlichen Prozess, der kognitive und affektive Fähigkeiten gleichberechtigt berücksichtigt.


Ulrich Bender, Kulturkontaktlehrer

 Schule ohne Rassismus.svgTalentscouting Logo


Vertretungsplan

 DSBLOGO

 

Aktuelles Stundenraster

1. Std.     08:00 - 08:45
2. Std.     08:50 - 09:35
Pause        
3. Std.     09:55 - 10:40
4. Std.     10:45 - 11:30
Pause        
5. Std.     11:50 - 12:35
6. Std.     12:40 - 13:25
7. Std.     13:30 - 14:15
8. Std.     14:20 - 15:05
9. Std.     15:10 - 15:55

  

Hinweise

Krankmeldungen per Mail

Eltern, die ihr Kind / ihre Kinder per E-Mail krankmelden, adressieren die Mail bitte ab sofort direkt an die Klassenleitung und nicht mehr an das Sekretariat. Die E-Mail Adressen findet man unter "Kontakt".