Studien- und Berufsorientierung in der gymnasialen Oberstufe der GE Duisburg-Süd

 

Gemäß dem Standardelement „Studienorientierung“ im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ unterstützt die GE Duisburg-Süd Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe während ihrer gesamten Oberstufenlaufbahn bei ihrer eigenständigen Entscheidung mit Blick auf den Übergang ins Studium bzw. in eine qualifizierte Berufsausbildung.

Ziel unseres Konzeptes ist, die Schülerinnen und Schüler (SuS) auf die Berufswelt besser vorzubereiten, ihnen Einblicke in die Anforderungen von Berufen und / oder Studiengängen zu ermöglichen.

Die individuelle Beratung bildet den Ausgangspunkt für eine individuelle Ausrichtung der Berufs- und Studienorientierung und der individuellen Förderung.

Die Umsetzung unseres Konzepts in den einzelnen Jahrgangsstufen erfolgt mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

 

Einführungsphase

  •         Teilnahme am Girls´ Day / Boys´ Day
  •         Besuch der Veranstaltung "klick dich ein" (s.u.)

-        Pädagogische Woche:

  • Durchführung des Projektes „Uni- Trainees“ des Akademischen Beratungs-Zentrums Studium und Beruf (ABZ) der Universität Duisburg-Essen: Bereitstellung geeigneter Methoden zur gezielten Vorbereitung der SuS hinsichtlich der Studienwahlentscheidung und Studienvorbereitung
  • Einsetzung der Module „Informations-, Entscheidungs- , Zeit- und Selbstmanagement“
  • Besuch einer Universität mit Campusführung, z.B. Universität Duisburg-Essen, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


 

Qualifikationsphase

-        Teilnahme am Girls´ Day / Boys´ Day

 

-        Studienorientierungswoche:

  • Fortsetzung des Projektes „Uni Trainees“ – Durchführung des Moduls „Wissenschaftliche Arbeitsweise“ zur Vorbereitung auf Erstellung der Facharbeit
  • Besuch der Universitätsbibliothek (Universität Duisburg-Essen; organisationsbedingt beide Campi möglich)
  • Informationsveranstaltung zum Online-Tool „Studifinder“ – eine Unterstützung zur Studienorientierung

-       Besuch der Schülermesse TRAUMBERUF MEDIEN in Köln (individuelle Teilnahme)

-        Berufsinformationsveranstaltung der Agentur für Arbeit: Individuelle Beratung der SuS; Besuch der Ausbildungsbörse „Alles unter einem Dach“

-        Besuch der Informationsveranstaltungen und Kontaktbörsen „Azubi-Speed-Dating“ (IHK) und „klick dich ein“ (individuelle Teilnahme)

-        Exkursion des Biologie Leistungskurses zum Schülerlabor der Universität Bochum

-        Individuelle Berufsberatung als Basis für eine Anschlussvereinbarung am Ende des Schulbesuches, in der eine realistische Anschlussperspektive dokumentiert wird.

 

Weitere Maßnahmen

-       Vorstellung der Hochschulen bzw. Universitäten, z.B. EBC-Hochschule (Düsseldorf), FOM-Hochschule für Ökonomie und Management (Duisburg)

-       Beratung der SuS ohne Abitur (mit und ohne FHR-Abschluss):

Abitur oder FHR auf dem Zweiten Bildungsweg (z.B. Niederrhein-Kolleg Oberhausen)

 

-        In Planung:

  • Berufsinformationsbörse durch ehemalige SuS der GE Duisburg-Süd: Kurzvorträge als Orientierung zu den jeweiligen Studiengängen und Berufszweigen
  • Durchführung des „Studitests“ / „Studichecks“ des Online-Tools „Studifinder“
  • Fortführung bzw. Komplettierung des Berufswahlpasses aus der Sek. I durch die Oberstufen-SuS
  • Berufsinformationstag in der pädagogischen Woche im Jahrgang EF
  • Durchführung eines dualen Orientierungspraktikums:

Hierzu besuchen die SuS zunächst Vorlesungen eines Studienganges. Dadurch erhalten sie Einblicke in die Hochschule bzw. Universität. Im Anschluss an die Studienwoche hospitieren die SuS eine weitere Woche in dem entsprechenden Arbeitsfeld in einem Betrieb.

Die hier genannten Maßnahmen werden vor dem Hintergrund der gesammelten Erfahrungen vor jedem Schuljahr überprüft, ggf. ergänzt und weiterentwickelt. Zudem werden auch Vorschläge der Fortbildungsveranstaltungen zur Berufsorientierung berücksichtigt.

 

Ansprechpartnerin:

Dr. Jasmin Neuroth

Koordination der Berufs- und Studienorientierung in der gymnasialen Oberstufe