Die Pädagogische Woche der Klasse 5a

Die Pädagogische Woche war für die Klasse 5a ein voller Erfolg. Das Programm war super und an den beiden Tagen, an denen wir draußen waren, hat auch das Wetter mitgespielt.

Unsere Betreuer waren unsere Klassenlehrer Frau Schmerling und Herr Hötter, Frau Bieber und zwei Praktikantinnen.

Das Kommatheater
Am 16.10.2017 begann die Pädagogische Woche in der Gesamtschule Duisburg-Süd. Am Montag gab es eine Theateraufführung in der Schule. Mit uns haben sich die 5b und die Klasse 5c das Stück „Einfach anders“angesehen.Die Hauptrolle war ein Mädchen das in der ersten Nacht des Schauspiels einen Rüssel bekommen hatte.Als der Arzt da war um den Rüssel zu entfernen, klappte es nicht.Als das junge Mädchen in die Schule kam lachte erst einmaldie ganze Klasse. Jedoch am Ende der Fortführung hatten sich alle getraut zu sagen, was sie anders macht. (von Max)

1

Nach dem Theaterstück haben wir eine besondere Aufgabe bekommen. Herr Kotscha hat uns in Gruppen eingeteilt und jeder Gruppe ein rohes Ei gegeben. Wir sollten das Ei mit Material vom Schulhof so verpacken, dass es bei einem Sturz aus zwei Metern nicht kaputt geht. Es war gar nicht so leicht das Ei bestmöglich zu schützen. Herr Kotscha ist dann auf eine Tischtennisplatte geklettert und hat die Eier fallen lassen. Es haben nicht alle Eier überlebt, aber manche konnten wir gut schützen. Es hat aber trotzdem großen Spaß gemacht in unserer Gruppe zu überlegen, welche Materialien wir nehmen und wie wir die Eier einpacken.

2

3

Die Rallye um die Seenplatte

Am nächsten Tag, Dienstag, machten wir eine Wald- Rallye in der Nähe unserer Schule.

Die Gruppen waren schnell eingeteilt und wir machten uns auf den Weg in den Wald. Vorher hatten wir alle einen Fragebogen von unseren Lehrern bekommen.

Manchmal haben sich einzelne Schüler verlaufen und man musste bei einigen Aufgaben lange überlegen, z.B. bei der Frage, wie viele Bodenbretter die Brücke hat.

Die Rallye rund um den See war sehr schön und wir erlebten einen tollen Sonnenaufgang.

Zwar hatte unsere Gruppe die wenigsten Punkte, aber es hat trotzdem Spaß gemacht.(von Lieselotte)

4

Ein Tag im Zoo

Der Zoobesuch fand am Mittwoch, den 18.10. statt.

Wir hatten eine besondere Führung, u.a. deshalb weil unser Zooführer eine Schlange um den Hals trug, die wir anfassen durften; die Haut fühlte sich wie Leder an.

Wir haben auch noch viel über Giraffen, Bären und Koalas gelernt. Zum Beispiel, dass der Koala-Nachwuchs nach der Geburt gerade einmal so groß, wie ein Gummibärchen ist.

Nach der Führung gingen wir in Gruppen durch den Zoo. Wir haben viele schöne Tiere gesehen. Mir haben die Delfine am besten gefallen; sie sind meine Lieblingstiere.

Es war für die 5a ein toller Tag.(von Melanie)

5

6

Die Lego-Mindstorms

Am Donnerstag, den 19.10., lernten wir Roboter mit „Lego-Mindstorms“ zu programmieren. Um uns dieses Programm zu erklären, waren zwei nette Studenten von der Uni da.

Es gab viele Aufgaben zu bewältigen; zum Beispiel musste der Roboter so eingestellt werden, dass er nach 20 Zentimetern stoppte oder Hindernisse erkannte. Wir lernten ihn auch so zu programmieren, dass er mit Farbsensoren Formen abfahren konnte.

Die Gruppen brauchten unterschiedlich lange, um alle Aufgaben zu schaffen. Am Ende der Woche gab es noch Auszeichnungen für die zwei besten Gruppen.

Dies war ein sehr interessanter Tag, der allen Spaß gemacht hat.(von Neele)

7

8

Der Ballsporttag

Der letzte Tag der Pädagogischen Woche war der Ballsporttag. Wir hatten Fußball-Völkerball- und Brennballgruppen.

Die Fußballgruppe bestand aus sieben Spielern und zwei Auswechselspielern. Die Klasse 5a war in der Vorrunde sehr erfolgreich, kam ins Halbfinale und hat alle Spiele gemeistert. Wir mussten gegen drei andere Klassen antreten und gewannen schließlich das Finale gegen die 5c mit 2:1.

Beim Völkerball und Brennball war die 5a nicht so erfolgreich und kam nicht auf das Treppchen.

Alles in allem war es ein guter Abschlusstag der Pädagogischen Woche. (von Tobias)

 9

10