Fachbereich Gesellschaftslehre

 

School of Governance

Besuch des Landtags Klasse 9a am 1.10.15

 

Stoffverteilungsplan Jg. 5

Stoffverteilungsplan Jg. 6

Stoffverteilungsplan Jg. 7

Stoffverteilungsplan Jg. 8

Stoffverteilungsplan Jg. 9/10


Das Fach „Gesellschaftslehre" stellt sich vor

Das Fach „Gesellschaftslehre" setzt sich aus den Lernbereichen Erdkunde, Geschichte und Politik zusammen. Es hat die Aufgabe, sich mit gesellschaftlichen Prozessen und Strukturen auseinanderzusetzen um die Wirklichkeit zu verstehen, sowie Kompetenzen zu entwickeln, die eine Mitgestaltung von demokratischen Gemeinwesen ermöglichen.
Durch die Vermittlung gesellschaftswissenschaftlich relevanter Erkenntnis- und Verfahrensweisen trägt es in besonderer Weise zum Aufbau eines Orientierungs-, Deutungs-, Kultur- und Weltwissens bei. Im Rahmen der Kompetenzentwicklung tragen die Lernbereiche zur Sensibilisierung für unterschiedliche Geschlechterperspektiven, zur Werteerziehung, zum Aufbau sozialer Verantwortung, zur Gestaltung einer demokratischen Gesellschaft, zur nachhaltigen Entwicklung und Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, zur kulturellen Mitgestaltung, zum interkulturellen Verständnis sowie zur Vorbereitung auf Beruf und Arbeitswelt bei.


Die Perspektive des Faches Erdkunde zielt auf das Verständnis der naturgeographischen, ökologischen, politischen, wirtschaftlichen sowie sozialen Strukturen und Prozesse der räumlich geprägten Lebenswirklichkeit. Die Erfassung des Gefüges dieser Strukturen und Prozesse sichert das für den Einzelnen und die Gesellschaft notwendige Wissen über den Raum als Grundlage für eine zukunftsfähige Gestaltung der nah- und fernräumlichen Umwelt. Durch die Erschließung sowohl des Nahraumes als auch fremder Lebensräume wird Toleranz gegenüber dem Eigenwert fremder Kulturen angebahnt und auf ein Leben in einer international verflochtenen Welt vorbereitet. Der Aufbau eines topographischen Grundwissens über themenbezogene regionale bis globale Orientierungsraster ist Voraussetzung für ein differenziertes raumbezogenes Verflechtungsdenken.

Die Perspektive des Faches Geschichte lässt für die Schülerinnen und Schüler unter anderem erkennbar werden, wie menschliche Gesellschaften entstanden sind, wie diese sich in den Dimensionen Zeit und Raum entwickelt haben und welche Entwicklungsprozesse bis in die Gegenwart hinein wirken, gesellschaftliche Verhältnisse prägen und dadurch Urteilen und Handeln der Menschen sowie ihr Planen in die Zukunft beeinflussen. Das Fach trägt auch zur Orientierung bei, indem es bei der Beschäftigung mit vergangenen Zeiten oder anderen Kulturen Fremdes, ggf. auch Alternativen zum „Hier und Jetzt", aufzeigt. Die historische Gebundenheit des gegenwärtigen Standortes wird so erkennbar, die Möglichkeit zu dessen kritischer Würdigung eröffnet und die Ausbildung eines reflektierten Geschichtsbewusstseins ermöglicht.

Die Perspektive des Faches Politik trägt dazu bei, dass die Lernenden politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Strukturen sowie relevante Probleme und Gegebenheiten, aber auch das Handeln von Individuen und Gruppen unter Berücksichtigung der dahinterliegenden Wertvorstellungen und Interessen verstehen sowie kompetent beurteilen können. Sie hilft dabei, dass Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt werden, ein möglichst dauerhaftes und belastbares politisch-demokratisches Bewusstsein auszubilden, das sie dazu befähigt, ihre Rollen als mündige Bürgerinnen und Bürger in der Demokratie wahrzunehmen und politische, gesellschaftliche sowie ökonomische Prozesse aktiv mitzugestalten.

Das Fach Gesellschaftslehre wird an unserer Schule durchgehend von Jahrgang 5 bis 10 mit jeweils 3 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt. Die Fachkonferenz besteht aus folgenden LehrerInnen:

Frau Aydemir, Frau Bieber, Frau Cabukogallari, Herr Demir, Frau Franke, Frau Gaudek,
Frau Gibbels, Herr Gräfe, Frau Heiter, Herr Hillerich, Frau Hudasch, Herr Kalytta, Herr Kranz,
Herr Laubner, Herr Marhenke, Frau Mennekes, Herr Moritz, Herr Müller, Herr Peters,
Frau Pfaff, Herr Sagolla, Herr Seemann, Herr Stremmmel, Herr Werner, Herr Wiese,
Frau Zischke Siewert.