Fachbereich Darstellen und Gestalten                                           

vorläufige Stoffverteilung


Darstellen und Gestalten erweitert das Spektrum der Wahlpflichtfächer in der Sekundarstufe I um ein Angebot aus dem künstlerisch – praktischen Bereich und wird im Rahmen des WP Unterrichtes in den Jahrgängen 7 und 8 dreistündig und in den Jahrgängen 9 und 10 vierstündig unterrichtet. Unterrichtet wird in Fachräumen des Musik-/Kunstbereiches – das schließt auch den Einsatz der Übungszellen des Musikbereiches für Gruppenarbeiten ein. Darüber hinaus gibt es im hinteren Teil der Mensa eine BÜHNE, die licht- und tontechnisch gut ausgestattet ist – ein idealer Ort, um zuvor Geprobtes entsprechend in Szene zu setzen. In großen DG- Gruppen unterrichten zwei Fachkollegen im Team.


Das Fach Darstellen und Gestalten verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schüler in ihrer krea-tiven Ausdruckskraft zu fördern und ihnen ihre individuellen schöpferischen Kompetenzen bewusst zu machen. Im reflektierten Austausch in der Gruppe soll dabei auch die soziale Kompetenz des Einzelnen und der Spaß an der gemeinsamen Leistung gefördert werden. Inhalte und fachspezifische Verfahren aus Deutsch, Musik, Kunst und Sport(Tanz) werden verknüpft und ergänzen sich in den Darstellungs- und Gestaltungsaufgaben dieses Wahl-pflichtfaches. Bildsprache, Wortsprache, Musiksprache und Körpersprache in ihren vielfälti-gen Ausdrucksformen zu analysieren, zu reflektieren, individuell oder im kooperativen Mitei-nander gestalterisch und darstellerisch zu verarbeiten, steht im Mittelpunkt der Kursarbeit. Für die konkrete Unterrichtsarbeit bedeutet dies, dass

 

  •  Grundbegriffe der vier Sprachbereiche theoretisch erarbeitet und praktisch geübt werden
  •  Grundtechniken der Mimik und Gestik, der Bewegung und der Darstellung erprobt werden,
  •  kleine Szenen bis hin zu ganzen Stücken geplant, geschrieben, inszeniert und gespielt werden,
  •  eigenständig Kulissen, Kostüme und Requisiten entworfen und gestaltet werden,
  •  ungewöhnliche Produkte (z.B. Hörspiele, Fotostorys...) hergestellt werden,
  •  Präsentationsformen wie Choreographien, Maskenspiel, Ausstellungen, rhythmisch -klangliche Collagen und Musikstücke angewendet werden.

Was wir also machen: Darstellen und gestalten natürlich – wir werden Grundwissen zum Theater vermitteln, vom Auswählen der Stücke und sogar selber Szenen und Stücke erstel-len - über Regiearbeit bis hin zur Gestaltung (sprachlich, künstlerisch und musikalisch). Vorlesen und frei sprechen, sich nach Vorgaben bewegen, ein Bühnenbild gestalten, Mu-sik dazu suchen/machen und vieles mehr gehört dazu. Aber auch Werbung (z.B. Theater-plakate) ist ein Teil der Arbeit. Wir produzieren Kunst bis zur Bühnenreife. Dabei können und sollen Einzelgestaltungen und/oder Gruppenprojekte entstehen, die an-schließend gemeinsam präsentiert werden. In diesem Fach ist beides wichtig: der Lern- und Arbeitsprozess und das Ergebnis, das am Ende steht. Das langfristige Ziel des Faches Darstel-len und Gestalten ist es, eine ästhetische Grundbildung zu vermitteln.


Unser D&G Team zur Zeit:


Frau G. Karp-Roschek (stellvertretende Fachkonferenzvorsitzende)
Herr N. Klasen
Frau J. Hudasch
Herr D. Schömann (Fachkonferenzvorsitzender)
Herr R. Stremmel