881

Schiller einmal anders – Ein Theaterworkshop des Deutsch LK Q1

„Kabale und Liebe“ - Ein im wahrsten Sinner des Wortes schillerndes Werk der Literaturgeschichte war in den letzten Wochen Gegenstand des Unterrichts von Herrn Mertens im Deutsch LK Jg.12. Liebe, Intrigen, Macht, Eifersucht, gebrochene Herzen und unendliches Leid geben diesem Stück ein geradezu soapähnliches Pathos. Was bietet sich daher besser an, als dieses Theaterstück Friedrich Schillers einmal auf der Bühne hautnah mitzufühlen?

 

Daher war es am 08.09.2014 die Aufgabe des Theaterpädagogen Bernhard Deutsch vom Theater an der Ruhr in Mühlheim die Schüler in die Leidensgeschichte der Luise Miller und ihres Ferdinands zu versetzten. Es wurde auf und vor der Bühne der Mensa nicht nur ein Blick auf die Liebesgeschichte des Dramas geworfen, sondern auch die Intrigen rücksichtslos aufgedeckt. So konnte der Kurs aus mehreren Perspektiven erfahren, wie die Figuren im Sinne Schillers gehandelt, gefühlt und gelitten haben müssten. Es wurde gestritten (wie z.B. zwischen Anil und Pia), getuschelt (wie bei Brian und Marie) und sogar geflirtet, sodass am Ende die Einsicht einkehrte, dass, Zitat Finn, „in jedem von uns ein bisschen Lady Milford steckt.“ Wenn das das Ergebnis von Unterricht der anderen Art ist, dann hat es nicht nur großen Spaß gemacht, sondern dann haben alle, in vielen Bereichen, ein großes Stück dazugelernt.

 

880 400x303